Premium-Acts
 
Marc A. Trauffer
Klick zum vergrössern
Wer macht gleichzeitig Muh und Musik, ist Geschäftsmann und Alpentainer, liebt Rock- und Volksmusik? Genau: Trauffer.

Tradition und Moderne verbindet der Brienzer Musiker und Hersteller der „Kult-Holzchüeh“ genauso selbstverständlich wie das Überraschungsei Spannung, Spiel und Schokolade. Übrigens passt das gut zu ihm. Der Entertainer ist auf der Bühne stets für Überraschungen gut und gibt Vollgas, um sein Publikum zu begeistern. Und das tut er. Trauffer spielt und singt sich seit Jahren – erst als Achtjähriger im Wohnzimmer seiner Eltern mit dem Schwyzerörgeli, später als Frontmann der 2005 aufgelösten Band Airbäg und heute als Trauffer – mit Ausdauer und Leidenschaft zur Musik in die Herzen des Schweizer Publikums.
Und wenn er selbst mal nicht spielt, dann feilt und schleift er, zusammen mit den 40 Mitarbeitern seiner Firma Trauffer Holzspielwaren, an neuen Holztierchen und -figuren, damit die Kleinsten was zum Spielen haben. Trotz grosser Medienpräsenz bleibt Trauffer sich selbst. Legt keinen Wert darauf, immer nur seine Schokoladenseite zu zeigen, sondern redet und singt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Trauffer schiesst in seinen Songtexten und Interviews auch mal messerscharf, was durch den charmanten Berner-Dialekt und seinen Schalk allerdings nie hart trifft.

Trauffer, ein Brienzer Holzschnitzer- und Bauernenkel, der sein Muhsik-Ding durchzieht und sich über die Jahre zu einem echten Alpentainer entwickelt hat. Ohne Kompromisse, ohne sich einem Trend zu unterwerfen. „Ich bin ich. Volks- mit Rockmusik zu verbinden, ist mein Ding. Gegensätze machen nicht nur die Musik spannend, so halte ich mich auch privat und geschäftlich auf Trab.“ Damit meint Marc A. Trauffer den Spagat, den er zwischen verschiedenen Extremen in seinem Leben meistert. Liebender Vater zweier Kinder & freiheitsliebende Persönlichkeit. Erfolgreicher Geschäftsmann & sympathischer Lausbub. Engagierter Gemeinderat & Entertainer, der auf allen Schweizer Bühnen tobt. Ein Glück für sein Umfeld, dass Mister-1000-Volt auch mit einem Duracell-Hasen verglichen werden kann. Er funktioniert und liefert zuverlässig ab. Ohne Allüren. Das schätzen seine Fans und die Veranstalter. Trauffer ist Trauffer.

Mit dem erfolgreichen letzten Album „Fischer & Jäger“ (2013) hat Trauffer die Top Ten erreicht und sich über 20 Wochen in den Charts gehalten. Für ihn kein Grund, sich auf den Holzschnitzeln auszuruhen, sondern einer mehr, erst recht Gas zu geben! Am 31. Januar 2014 erschien sein neues Album „Alpentainer“ (Universal Music). Besser könnte wohl keine Wortkreation dieser Welt seinen Sound und seine bodenständigen Entertainer-Qualitäten beschreiben. „Alpentainer“ kletterte sofort nach Release auf Platz 1 der I-Tunes-Charts und sprang auch auf das grandiose Siegertreppchen der offiziellen Charts. Alpentainer = Platz 1 – was für eine Freude! Aber damit nicht genug, was nur noch selten vor kommt und für Schweizer Künstler besonders schwierig zu erreichen ist: Woche 2 der Charts = erneut Platz 1! Woche 3 = Platz 2 und Woche 4 schon wieder Platz 2. „Alpentainer“ erreichte innert Kürze Gold-Status! Und das Album „Fischer & Jäger“ schaffte quasi im „Alpentainer“-Sog den Wiedereinstieg bis auf Platz 24 der Charts.
Auch die brandneue Single „Brienzer Buurli“, welche am 10. Januar erschien, schaffte den Sprung in die Charts. „Dieses alte Brienzer Volkslied von 1880 habe ich – übrigens eines der ersten Lieder, die ich als Kind auf meinem Schwyzerörgeli spielen konnte – frisch aufgepeppt, verrockt und entstaubt. Der Text und die Melodie bleiben original. Wie ich. Etwas altmodisch, etwas modern, etwas verrückt, äh, verrockt. Damit werden wir hoffentlich nicht nur die Alpen, sondern auch die Schweizer Städte zum Juchzen bringen.“

Live – ist TRAUFFER ein Knaller. Da reiht sich Ohrwurm an Ohrwurm. Schmunzeln, Lachen, Mitsingen, Tanzen und gute Stimmung sind Ansage und dass TRAUFFER zu den wohl besten Entertainern des Landes gehört, wissen alle die ihn kennen. Da bleibt keine Hand unten, bei TRAUFFER wird mitgemacht.